Gießen

Karate Dojo SG 1984 Lollar e.V.

JKA Germany International Seminar in Lollar

Mitteilung vom 13.9.2017


Auch dieses Jahr ist es wieder so weit: Sensei Kawasoe Masao (8.Dan) beehrt das Karate Dojo Lollar. Und das erregt Aufsehen in der gesamten Welt des Karates. Neben Kawasoe Sensei darf der Lollarer Verein, der die JKA Deutschland Zentrale ist, zahlreiche Gäste aus Israel, England und der gesamten Republik begrüßen. Das gesamte Wochenende leitet Sensei Kawasoe Trainingseinheiten für alle Graduierungen an.
Am Samstag beginnt das Training für die farbigen Gürtel bereits zeitig, denn es ist viel zu tun. Kawasoe Masao analysiert bereits bei den Jüngsten Fehler, die sich durch die gesamte Karatelaufbahn ziehen, sofern man nicht interveniert. Und eben dies tut er. Er baut alle Techniken und Bewegungen auseinander, um so an die direkte Fehlerquelle zu gelangen. Genauso macht er es auch mit den Schwarzgürteln, die durch seine Anweisungen und sein Wissen einen erheblichen Fortschritt machen konnten. Die darauffolgende Mittagspause wird von allen Trainierenden dankend angenommen und man kann sich an einem reichlichen und vielseitigen Buffet bedienen, welches der Elternbeirat ausgezeichnet organisiert hat.
Mit neuen Kräften geht es in die zweite Trainingseinheit, wo dann die grundlegenden Verbesserungen in einer Kata, also einer Technikabfolge, angewandt werden sollen. Die Karateka erkennen sofort, dass Sensei Kawasoe's Anleitungen zu fruchten beginnen. Mit diesem guten Gefühl wird der erste Trainingstag abgeschlossen und mit einem gemeinsamen Essen vollendet.





Doch auch der nächste Tag birgt noch eine Trainingseinheit, in der Sensei Kawasoe den Schwerpunkt auf das Kumite, also das Kämpfen, legt. Von seiner Leichtfüßigkeit beeindruckt, versuchen die Karateka so viel Input mitzunehmen, wie sie nur können. Diesen Input gilt es nun in den kommenden Trainingseinheiten umzusetzen und zu verinnerlichen, bis Sensei Kawasoe Masao nächstes Jahr wieder Präsenz in Lollar zeigt. Das Karate Dojo Lollar ist Sensei Kawasoe auch dieses Jahr sehr dankbar, dass er die Reise nach Lollar auf sich genommen hat und so dafür sorgt, dass das traditionelle japanische Karate Einzug in diesem Dojo findet!




20. Keiko Osame - Jahresabschlusslehrgang 2016

Mitteilung vom 13.2.2017


in ereignisreiches Jahr liegt hinter dem Karate Dojo Lollar. Von Meisterschaften über Prüfungen bis hin zu einer Japanreise hat der lollarer Karateverein alles absolviert. Um das Jahr so gut zu beenden wie es gelaufen ist, fand auch dieses Jahr wieder der alljährliche Jahresabschlusslehrgang statt. Und diesmal feiert dieser Lehrgang unter der Leitung von Claudiu Dinu ein Jubiläum, denn es war der 20. Keiko Osame in Lollar.
Das Training des Lehrgangs beginnt am Freitagabend, wo der Schwerpunkt auf Kumite liegt. Kumite ist das Kämpfen und ein wichtiger Bestandteil des Karates, bei dem man nie auslernen kann. Deshalb füllten Übungen zum richtigen Bewegen und effektivem Ausweichen die erste Trainingseinheit des Lehrgangs. Am Samstag sollte natürlich keine Zeit bleiben um zu entspannen, denn die nächste Trainingseinheit folgte bereits morgens. Die Sporthalle Süd in Lollar war Veranstaltungsort und bereits dort schon gut gefüllt. Um den zweiten wichtigen Themenbereich im Karate auch miteinzubeziehen wurde der Schwerpunkt am Samstag auf Kata gelegt. Eine Kata ist eine bestimmte Technikabfolge, von denen die Karateka im Laufe ihrer sportlichen Laufbahn zahlreiche erlernen. Nisho Shio und Jitte standen am Samstag auf dem Trainingsprogramm.


Das allerletzte Training am Jahresabschlusslehrgang, das sogenannte "Todestraining" hat auch dieses Jahr seinem Namen alle Ehre gemacht. Alle Trainer stellen sich allen Teilnehmern gegenüber und dann werden Einzeltechniken hundertfach wiederholt, Katas dutzende Male gelaufen, es wird geschwitzt und gekämpft. Mit diesem anstrengenden, aber sehr gemeinschaftlichen und zusammenschweißenden Training findet der diesjährige Jahresabschlusslehrgang sein krönendes Ende.
Nach dem harten Training haben sich alle Beteiligten eine schöne Feier verdient. Nicht nur die Teilnehmer vom Lehrgang, sondern auch andere Mitglieder und Eltern, ohne die keine Veranstaltung so gelungen wäre, wie sie im Karate Dojo Lollar ist. Deshalb ging es am Samstagabend in das Bürgerhaus Lollar, wo ein vielfältiges Buffet und kühle Getränke eine angenehme Grundlage für den Abend gebildet haben. Nachdem alle gesättigt waren, kam es für Kinder und Eltern zum spannendsten Teil des Abends, denn die Prüfungsergebnisse wurden verkündet, die Urkunden verteilt und für die Prüflinge gejubelt. Der Jubel ebbte jedoch auch nach den Prüfungsergebnissen nicht ab, denn 10- und 20 Jährige Vereinsmitgliedschaften wurden verkündet und geehrt.

Nachdem die Reserven aufgefüllt waren und der offizielle Teil absolviert war hieß es feiern, und zwar für Jung und Alt. Es wurde getanzt, mit voller Hingabe Karaoke gesungen und während dem Erholen vom Feiern, in Erinnerungen geschwelgt. Mit viel Spaß und Geselligkeit bildet der Abend einen schönen und runden Abschluss des Jahres 2016. Doch auch im kommenden Jahr wird es im Karate Dojo Lollar nicht weniger spannend oder ereignisreich. Denn es warnten viele neue Aufgaben an denen die Karateka wachsen werden und die das neue Jahr hoffentlich so erfolgreich und lehrreich machen, wie das Jahr 2016 mit dem Jahresabschlusslehrgang geendet ist.
Man schaut gerne auf das vergangene Jahr zurück und freut sich nun darauf, mit noch mehr Motivation und Kampfgeist in das neue Jahr 2017 zu starten.




Hessischer Fachverband für Karate e.V. übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Hessischer Fachverband für Karate e.V.
Gernsheimer Str. 43 | 64665 Alsbach-Hähnlein | Tel.: 0172 2690335 | info@karate-hessen.de