Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Login für Vereine & Dojos

PLZ oder Ort:

Startseite » Vereinsnachrichten 

Vereinsnachrichten


Karate Dojo Lich e.V.
Mitteilung vom 28.4.2020

Markus Hecht belegt den 3. Platz in der E-Tournament World Series

Nicht nur das Training beim Karate Dojo Lich virtuell geworden, sondern auch der Leistungs- und Wettkampfsport. Die Plattform "Sportdata" hat das erste E-Tournament für Kata (Form) in die Karate Welt gebracht. Karate und E-Sport - ein absolutes Novum. Aber genau wie die knapp 400 Teilnehmer aus 53 verschiedenen Ländern wollten es sich die Athleten des KD Lich Anna-Marie Albrecht, Janne Launhardt, Julia Schmidt, Karl Schneider und Markus Hecht nicht nehmen lassen, an diesem Pionierversuch der neuen World Series teilzunehmen. Es wurde eine internationale Wettkampfliste erstellt und die Athleten mussten an bestimmten Tagen ein Video ihrer Kata aufnehmen, auf Youtube hochladen und diesen Link im Turnier einreichen. Anschließend hatten die insgesamt 30 Kampfrichter 24 Stunden Zeit, die Begegnung zu bewerten. Bei einem Sieg ging das Ganze von vorne los: Neues Video aufnehmen und mit dem Link gegen den nächsten Gegner antreten. Auf Grund der Kontakteinschränkungen stellte auch dies einen logistischen Spagat da. Viele Teilnehmer schickten Videos aus Wohnzimmern, Tiefgaragen, Dachterrassen und Wiesen aus aller Welt. Anna nahm ihre Videos in Dortmund auf, die anderen vier Athleten kamen einzeln in die Halle des Karate Dojo, um mit Hilfe von Christian Bonsiep die Videos aufzunehmen. Dies war für alle eine spannende und neue Erfahrung. Anna Albrecht musste sich nach Ihrem Sieg gegen eine Chilenin im Achtelfinale ihrer Gegnerin aus Schottland geschlagen geben. Nach zwei Siegen gegen Athletinnen aus Montenegro und Portugal unterlag Janne Launhardt erst im Viertelfinale ihrer Gegnerin aus Kanada und belegte damit den 5. Platz. Ebenso erging es ihrer Vereinskollegin Julia Schmidt. Nach Siegen über Athletinnen aus Italien und Iran war im Viertelfinale gegen eine starke Französin Schluss - auch Julia belegte Platz 5. In dem nur achtköpfigen Teilnehmerfeld der U16 musste Karl Schneider direkt gegen einen sehr starken Athleten aus Irland antreten und unterlag deutlich. Markus Hecht konnte seine ersten Gegner aus Kanada, USA und Österreich hinter sich lassen und zog ins Halbfinale ein. Hier verlor er gegen den Schweden Anthony Vu und konnte damit den 3. Platz belegen. Auf Grund der hohen Begeisterung über die neue Form des Wettkampfs lassen Anna, Janne und Julia es sich nicht nehmen, ab dem 26. April an dem E-Charity-Tournament des Italienischen Karate Verbandes (alle Einnahmen werden dem Italienischen Katastrophenschutz gespendet) teilzunehmen. Betreuer Christian Bonsiep ist mit der Leistung der Licher Athleten sehr zufrieden und kommentiert: "Es ist für die Athleten sehr schwer in den Fokus zu kommen, da die gewohnte Wettkampfatmosphäre fehlt und man den Gegner vorher nicht sehen und einschätzen kann. Unsere Wettkämpfer haben sich der neuen Situation super gestellt und sehr gute Leistungen gezeigt."
Weiterlesen


Karate Dojo Lich e.V.
Mitteilung vom 28.4.2020

Karate Dojo Lich im Kampf gegen Corona

Das Corona-Virus hat unser aller Leben - und damit auch das Vereinsleben - fest im Griff.
Am 13. März beschloss der Vorstand des KD Lich gemäß den Vorgaben der Regierung und zur Sicherheit der Mitglieder und Mitarbeiter den Trainingsbetrieb einzustellen. Nun sind bereits sechs Wochen vergangen und es hat sich viel getan: Die Mitarbeiter haben die Zeit genutzt und viele aufgeschobene Renovierungsarbeiten durchgeführt. Ebenso wird weiter an der Reparatur des defekten Hallendachs gearbeitet. Natürlich hat sich Trainer Christian Bonsiep aber zeitgleich auch Gedanken gemacht, wie man den Mitgliedern das fehlende Training ersetzen kann. Er erstellte zusammen mit dem FSJ´ler Niko Stang mehrere Trainingsvideos und stellt diese den Mitgliedern exklusiv zur Verfügung. Dies war für beide absolutes Neuland und es mussten einige anfängliche Schwierigkeiten und lustige "Outtakes" beseitigt werden. Mit ein wenig Routine kam dann die Frage auf: "Warum probieren wir nicht mal ein Online-Training mit unseren Mitgliedern aus?". Nach mehreren Tests mit dem vorhandenen Equipment und einem Probetraining vor der Kamera lud Christian Bonsiep am Ostersonntag alle Karateka erstmals zu einem "Osterspezial"-Onlinetraining ein, dass von vielen auch begeistert angenommen wurde. Seitdem bietet er fünf verschiedene Trainingseinheiten für die Mitglieder an: Karate für Kinder, Karate für Anfänger- und Fortgeschrittene, Ausdauer-, Kraft- und Dehnungsübungen für alle. Da Christian sonst auch die Leistungssportler im Bereich Kumite (Kampf) betreut wurde zusätzlich für den Vereinskader und für befreundete Vereine aus Limburg und Höchst im Odenwald ein Online-Wettkampftraining eingerichtet, auch wenn hier natürlich das Training auf Übungen ohne den fehlenden Trainingspartner beschränkt ist.
Weiterlesen


Karate Gießen e.V.
Mitteilung vom 25.2.2020

Auf Erfolgskurs

Einen guten Start ins neue Trainingsjahr 2020 hatte der Verein Karate Gießen e.V. mit seinen engagierten Mitgliedern.
Mit Stolz kann zwei neue Danträgerinnen (Schwarzgurt) sowie zwei bestandenen Farbgurtprüflingen gratuliert werden.
Auch freut sich der Verein derzeit über motivierten Zuwachs im Jugend- und Erwachsenentraining.
Um die trainingsbegeisterten Schüler auf besten Wege zu unterrichten und fortschrittlich zu fördern, bildet sich das Team aus mittlerweile 11 Trainerinnen und Trainern regelmäßig auf Lehrgängen in ganz Deutschland, dem nahen Ausland und sogar in Japan, dem Ursprungsland des Karate fort.
Wert wird im Training besonders auf das traditionelle Shotokan-Karate gelegt, Fitness und Ausdauer aufgebaut, sowie der Teamgeist und das freundschaftliche Miteinander gepflegt.
Im Karate Gießen e.V. trainieren Menschen aller Altersstufen mit Freude und gegenseitigem Respekt seit nunmehr 13 Jahren. Nähere Informationen zu Trainingszeiten und zum Verein sind zu finden unter www.karate-giessen-ev.de.
Weiterlesen


Karate Verein Bebra e. V.
Mitteilung vom 23.2.2020

Kata- & Kata-Bunkai Workshop in Bebra

Shihan Michael Lechte, 7. DAN und niedersächsischer Landestrainer für Selbstverteidigung war wieder in Bebra zu Gast um die Kata Nijushiho zu lehren. Shihan Lechte ist ein großer Verfechter der Lehre, Kata über die in der Selbstverteidigung taugliche Anwendung zu unterrichten. Somit kann der Karateka die Techniken und Kombinationen beim Erlernen der Kata zuordnen und entwickelt ein besseres Verständnis für die Kata. Nach knapp 3 ½ Trainingsstunden ging der vereinsinterne Workshop, an dem nur eingeladene Karateka aus Kassel, Göttingen und Bad Hersfeld teilnahmen, mit einem sehr positiven Fazit der Teilnehmer zu Ende. Shihan Lechte wird sicherlich wieder den Weg nach Bebra finden.
Im Rahmen der Ausrichtung des Karate Vereins Bebra auf Karate zur Selbstverteidigung, lädt der Verein grundsätzlich zu seinen Lehrgängen nur Referenten ein, die ein großes Fachwissen in der praktischen Anwendung von Selbstverteidigungstechniken besitzen. Dies, und dass man mit Jürgen Dach und Jürgen Wacker (beide 3. DAN) sehr erfahrene Trainer in angewandter, straßenbezogener Selbstverteidigung, sowie in angewandter Kata-Bunkai besitzt, kommt den Mitgliedern des Vereins zu Gute. Das Leistungsniveau in der angewandten Selbstverteidigung, auch schon bei mittleren Schülergraden, liegt deutlich über dem Durchschnitt. Das Fachwissen der beiden Trainer wurde u.a. bei einem Trainingsbesuch von Dr. Sigi Wolf, 9. DAN gelobt.
Weiterlesen


Karate-Dojo Kelkheim
Mitteilung vom 12.11.2019

Dan Prüfung 1. bis 5. Dan

Am 7.12.2019 findet Lehrgang und Dan Prüfung von 1. bis 5. Dan in Karate Dojo Kelkheim Statt.
Wilhelm Dichmann Str. 2 Kelkheim 65779
Tel. 01736705289
Kata und Kumite von 10;00 bis 14,00 anschließend Prüfung.
Prüfern; Amir Valadkhani 7. Dan
Walter Rechel 7.Dan
Anschließend Party ab 19,00
Landesstilrichtungs Referent; Amir Valadkhani
Weiterlesen


Karate-Schule Dokan Büdingen e.V.
Mitteilung vom 27.8.2019

Eröffnung in Büdingen

Am 25.08.2019 öffnete die Karate-Schule Dokan Büdingen e. V. ihre Pforten mit einem Tag der offenen Tür. Insgesamt etwa 100 Karate-Interessierte wollten sich dieses Event nicht entgehen lassen. Mit einem kurzweiligen Programm fing der 1. Vorsitzende Markus Seitz zusammen mit seinem Team die Zuschauer ein. Es wurden verschiedene Techniken und auch das, was aus den vielleicht zum Teil unscheinbar wirkenden Bewegungen werden kann, gezeigt. Im Anschluss war noch ausreichend Zeit, den zahlreichen Interessenten alle Fragen zu beantworten.
Weiterlesen


Karate Dojo Lich e.V.
Mitteilung vom 22.7.2019

BESUCH AUS NEUSEELAND

Am 24. Juni überraschte ein Gasttrainer die Oberstufe um 20:15 Uhr: Dieter Steinegg (5. Dan) aus Neuseeland zurzeit zu Besuch in Deutschland und privat bei unserem 1. Vorsitzenden Detlef Herbst zu Gast. Dieter hatte sich spontan angeboten, eine Trainingseinheit für die Oberstufe im Dojo zu übernehmen. Alle, die trotz der Hitze zum Training gekommen waren, machten die, durch seine Kenntnisse als Pilatestrainer angereicherten, Übungen zum Thema Körperhaltung und korrekte Atmung begeistert mit.
Weiterlesen


Karate Dojo Lich e.V.
Mitteilung vom 22.7.2019

SCHWITZEN IM ZEICHEN DES TIGERS - 23. SOMMERSCHULE DES KARATE DOJO LICH

Als sich am Freitag, den 7. Juni, die Himmelsschleusen über der Stadt Lich öffneten, begannen in der Sporthalle der Dietrich Bonhoeffer Schule die ersten Trainingseinheiten der 23. Sommerschule des Karate Dojo Lich e.V. Karateka aus ganz Deutschland reisten dafür während des Pfingst-Wochenendes an, um bei einem hochqualifizierten Trainerteam zu schwitzen und zu lernen. Hierfür waren Bernhard Milner (9.Dan) und sein Sohn Tim Milner (5. Dan und Landestrainer in NRW) aus Bochum angereist. Der bayrische Landestrainer Moh'd Abu Wahib (5. Dan) vervollständigte das externe Trainerteam, das durch Detlef Herbst (7.Dan) und Christian Bonsiep (5. Dan) vom Karate Dojo Lich komplettiert wurde. Bei strahlendem Sonnenschein begannen am darauffolgenden Samstag die ersten Einheiten bereits um 09.30 Uhr. Bis in die frühen Abendstunden trainierten Karateka aller Alters- und Gürtelgrade in Kumite (Kampf), Kata (Form) und Kihon (Grundschule). Neben diesen Trainingseinheiten fanden auch weitere Seminare rund um das Thema Karate statt. So erläuterten Patrick Roloff und Detlef Herbst die Wettkampfregeln für Kata und Kumite und zeigten Methoden für ein erfolgreiches Wettkampf-Training auf. Vertieft wurde dieser Praxis-Teil durch einen anschließenden Theorie-Teil für die zukünftigen Kampfrichter. Nach so viel Input und Training belohnten sich alle Teilnehmer am Abend mit einem leckeren BBQ vor der Sporthalle. Während die ersten Sportler am Sonntag bereits nach Hause aufbrachen, konnten die verbleibenden Karateka in den letzten beiden Einheiten der Sommerschule ihre Techniken noch einmal verfeinern und offene Fragen klären. Hochmotiviert traten anschließend noch insgesamt 25 Prüflinge zu Kyu- und 8 zu Dan-Prüfungen an und wurden allesamt mit neuen Gürtelfarben bzw. höheren Schwarzgurt-Graduierungen belohnt.
Weiterlesen


Karate Gießen e.V.
Mitteilung vom 1.4.2019

Dojo Training mit Akita Sensei

40 Karateka haben sich in unserem Dojo zum Dojo Lehrgang mit Shinji Akita eingefunden. Unter gewohnter ruhiger und konzentrierter Atmosphäre durch Sensei Akita haben Kinder wie auch Erwachsene ein intensives, technisch anspruchvolles Training erlebt und ihre Karate Kentnisse stark erweitern können. Mit solch einem Zuspruch an Teilnehmern freuen wir uns auf das nächste Training im nächsten Jahr.
Weiterlesen


Karate Verein Friedberg
Mitteilung vom 18.3.2019

Bundeskader Athlet Philip Jüttner als Gast-Trainer im Karateverein Friedberg

Der Karateverein Friedberg bietet seit vielen Jahren, an 4 Tagen in der Woche, für rund 160 Kinder und Erwachsene, Training an. Zum Rei auf der Matte am Freitagabend sind alle schon recht müde. Doch vielen Vereinsmitgliedern ist das Training auf dem Heimweg von der Arbeit noch ein Schlenkerle wert. Nichts Besonderes also. Aber gut.

Gerhard Staab, 1. Vorsitzender des Friedberger Karatevereins möchte für seine breitensportorientierten Mitglieder ein Highlight. Auf der Suche findet er Philip Jüttner. Als Shotokan World Cup Sieger und Deutscher Meister Kata Team ist er ein ideales Vorbild für die Jugend und wird das Training am 22.02.2019 aufpimpen. "Ich will nur den Philip ohne Kuchen, Senftüten und Servietten!" Ein Training ohne Lehrgangscharakter so ist die Vorstellung.

Es ist soweit. Im Trainingssaal schwingt Sanchin. Philip kommt gerade aus Frankfurt und hat noch Spuren seines eigenen Trainings auf dem Gi. Mit der Hand bedeckt er den Bundesadler auf seiner Brust: "Karate mit Herz", lautet seine erste Botschaft. Alle Kinder sitzen in der Hocke, ganz nah bei Philip, mancher Mund steht offen, sie lauschen den Erfahrungen die er mitgebracht hat. Anschließend zeigt sein Zeigfinger noch Richtung Stirn. "Karate mit Verstand", wir stehen auf und probieren es zusammen.

Wer ist schneller? Wer ist stärker? Wer kann das auch? Die Kinder sind eigentlich schon im Training, aber merken sie es auch? Den Aufwärmübungen folgt ein dynamischer Sprung in die Weite. Er endet in einer sanften, lautlosen Landung. Punktgenau ist der Uraken im Kosa Dachi. Kenner wissen Bescheid: Es geht um die Heian Yondan.

Am Rande versammeln sich schon Karateka für das Erwachsenentraining. Es sind Mitglieder aus Friedberg und den Nachbarvereinen Rosbach und Butzbach. Die Trainer hatten dort vorher Werbung für das Highlight gemacht. Anders wie bei den Kindern leitet der junge Polizist aus der Sportfördergruppe sein Training mit langsamen, kraftvollen Bewegungen für Rücken und Hüfte ein. Die Erwachsenen befinden sich bereits im Training und merken das.
"Einen guten Karateka erkennt man an seinem Rücken" lautet seine erste Botschaft. Er zitiert damit seinen Trainer Eftimios Karamitsos. Einmal vor Jahren hatte ihm Eftimios diese Worte mit auf seinen Do gegeben.

Es geht weiter mit Mae Geri. Ein gut arbeitendes Sprunggelenk zusammen mit Kontrolle in der Hüfte, das waren also die Ziele der statischen Einleitung. Dem neu überabeiteten Tritt folgen ein Uraken im Kosa Dachi, Uchi Uke, ein Ren Zuki. Spätestens jetzt haben Kenner erkannt: In einer motivierenden, offenen Art manövriert Pilipp durch die Kanku Sho und räumt gleichzeitig Vorurteile aus dem Weg: Leistungsträger sind introvertiert.

Denken wir uns einen Evaluationsbogen und setzen unsere Kreuzchen: Einstimmig begeistert - ja. Etwas Besonderes also und gut - ja. Kuchen, Servietten und Senftüten, wurden diese vermisst? -nein.

(Elke Tischer)
Weiterlesen



Seite:
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12


Hessischer Fachverband für Karate e.V.
Gernsheimer Str. 43 | 64665 Alsbach-Hähnlein | Tel.: 0172 2690335 | info@karate-hessen.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung