Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Login für Vereine & Dojos

PLZ oder Ort:
Startseite » Aktuelles » Presseberichte » Zwei neue Gesichter im HFK Präsidium 

Zwei neue Gesichter im HFK Präsidium



Auf der Mitgliederversammlung vom 09. März 2019 standen zwei Sitze im HFK Präsidium zur Disposition. Zunächst gab Carola Kamuff Ihren Rücktritt als Vizepräsidentin bekannt und weiterhin trat Andreas Günther als Pressewart vom Präsidium zurück. Beide langjährig bekannten Gesichter erklärten aus persönlichen und zeitlichen Gründen ihre Ämter nicht mehr weiter ausüben zu wollen.

Die Mitglieder des Präsidiums unter Vorsitz von Reinhard Schmidt-Eckhardt, sowie der anwesende Geschäftsführer des HFK Paul Baum und die Anwesenden der Hessischen Karate Vereine dankten den Ausscheidenden für die geleistete Arbeit in der Vergangenheit und wünschten beiden alles Gute für die Zukunft.

Mit nahezu einstimmigem Ergebnis konnten die beiden Positionen zügig neu besetzt werden.

Das Amt des Vizepräsidenten konnte mit dem seit 1973 -bis auf eine längere Unterbrechung aus beruflichen und familiären Gründen- aktiven Karateka, Träger des. 4. DAN, Joachim Jelko neu besetzt werden. Den meisten Vereinen ist Jelko nicht zuletzt durch seine diversen Tätigkeiten (Trainer, Leistungssportreferent des HFK, Landeskampfrichter, Landesprüfer bis 4. Kyu) sondern auch durch seine vielen Erfolge in seiner aktiven Zeit als Karateka (Mitglied im hessischen Kader, zahlreiche Podestplätze im Kumite) als feste Größe bekannt. Die Präsidiumsmitglieder sind sich sicher mit Joachim Jelko einen zuverlässigen und vertrauensvollen 2. Vorsitzenden an Bord zu haben und von dessen großer Erfahrung im Karate zu profitieren und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Der Sitz des Pressereferenten wurde an Martina Bier aus Rödermark vergeben. Bier hat 22 Jahre für das staatlich Ägyptische Fremdenverkehrsamt in Frankfurt/M. gearbeitet und dort u. a. auch die klassischen Pressearbeiten (Pressetexte, TV-Interviews, Radio-Interviews, organisation von Pressekonferenzen, Zusammenarbeit mit Journaisten usw.) erledigt. Bier ist keine "aktive Karate-Sportlerin" sondern hat seit 2003 ihren Sohn Marvin auf seiner sportlichen Laufbahn begleitet und sowohl für seinen ersten Verein, als auch für das Karate Dojo Dietzenbach und den Kumite Stützpunkt Hessen Süd in Rödermark wo er heute trainiert die Pressearbeit übernommen. Sie hat in der Vergangenheit schon öfter die Kaderathleten als Fahrerin und Aufsichtsperson zu den Wettkämpfen begleitet und so im laufe der Jahre viele Kontakte geknüpft. Das Präsidium freut sich auf die Zusammenarbeit und hofft mit Frau Bier frischen Wind in die Pressearbeit zu bekommen.


Bericht vom HFK-Pressesprecher


Hessischer Fachverband für Karate e.V.
Gernsheimer Str. 43 | 64665 Alsbach-Hähnlein | Tel.: 0172 2690335 | info@karate-hessen.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung