Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Login für Vereine & Dojos

PLZ oder Ort:

Startseite » Aktuelles » Presseberichte » Vereinsnachrichten 

Vereinsnachrichten


Karate Verein Friedberg
Mitteilung vom 3.1.2014

3. Int. Top Fighter Karate Cup 2013, Höchst/Odw.

Am 28. Sept. 13 trafen sich acht Mitglieder des Karateverein Friedberg um am 3. Int. Top Fighter Cup in Höchst im Odenwald als Teilnehmer, Betreuer oder Schlachtenbummler anzutreten. Um 7:00 Uhr morgens fuhren Leonie und Evelyn Best, Anna-Louisa und Antonia-Marie Glaum als Teilnehmer, Elke und Elena Händel als moralische Unterstützung, Achim Kendi als Betreuer sowie Oliver Best als Fahrer und Gerhard Staab als Fahrer und Betreuer von der Augustinerschule in Richtung Odenwald ab. In Höchst angekommen, erhielten wir unsere Wettkämpfer- und Betreuer-Karten und warteten gespannt auf den Beginn des Wettkampfes. Leider musste Elena ihre Teilnahme aufgrund einer Armentzündung absagen. Somit hatten wir nur noch vier "Eisen im Feuer". Nach diversen Begrüßungsreden durch Veranstalter, Politiker etc. begann das international besetzte Turnier. Neben Teilnehmern aus Hessen und weiteren Bundesländern, waren Wettkämpfer u.a. aus den Benelux-Staaten und sogar aus Australien angereist.

Als Erste unserer Teilnehmerinnen startete Evelyn Best in der Gruppe U10 weibl. Weiß- bis Grüngurt.

Sie konnte leider nicht an ihren Erfolg in Rosbach anknüpfen und musste sich der stärkeren Konkurrenz geschlagen geben. Die drei anderen Mädels starteten alle in der Gruppe U12 weibl. Weiß- bis Grüngurt. Hier konnten im K.O.-System durch gute Darbietungen mehrere Siege errungen werden. Am Ende setzte sich aber nur Anna-Louisa mit ihren selbstbewusst und souverän gezeigten Kata bis zum 2. Platz durch. Hierzu unsere herzliche Gratulation.

Für die durchweg guten Leistungen unserer Teilnehmer bedanke ich mich vor allem bei Achim für seine Trainingsarbeit.
(Gerhard Staab)
Weiterlesen


Karate Verein Friedberg
Mitteilung vom 3.1.2014

Erfolgreich beim 7. Fulda Cup

Am Samstag, den 23.11.2013 folgten wir, die Trainer Achim Kendi und Gerhard Staab, sowie Elke Händel als Betreuerin und Oliver Best als Fahrer, zusammen mit den Jugendlichen Elena Händel, Antonia-Marie und Anna Louisa Glaum sowie Leonie und Evelyn Best einer Einladung zu einem Karateturnier, dem 7. Fulda - Cup. Nach ca. eineinhalb Stunden kamen wir in Fulda an und die Kinder bereiteten sich auf den Wettkampf vor. Im Laufe des Vormittags stieß noch Jugendwart Alibaz Vural zur Unterstützung dazu.

Kata-Wettkämpfe, Einzel und Mannschaft

Die Wettkämpfe starteten mit dem Kata-Shiai, dem Vorführen von verschiedenen, festgelegten Abläufen von Karatetechniken. Hier starteten die Geschwister Glaum und Best in der gleichen Gruppe. Evelyn und Anna Louisa trafen nach erfolgreichen Vorrundenkämpfen im Halbfinale aufeinander. Diese Begegnung sowie das anschließende Finale konnte Evelyn für sich entscheiden, während Anna Louisa in der Trostrunde siegte und somit Gruppendritte wurde. Antonia-Marie konnte sich trotz guter Leistung leider nicht durchsetzen und Leonie verletzte sich bereits in der ersten Runde am Fuß und schied somit für die restlichen Wettkämpfe aus.
In der nächsten Alters- und Leistungsstufe im Kata Einzel konnte sich Elena Händel mit Heian Yondan und Bassai Dai souverän durchsetzen und holte den 1. Platz.

Danach begannen in der Disziplin Kata die Mannschaftswettbewerbe. Bei dieser Art von Wettbewerb zeigt eine dreiköpfige Mannschaft den Ablauf einer Kata möglichst synchron. Hier setzte sich das Friedberger Team, Antonia-Marie, Anna Louisa und Evelyn, gegen fünf weitere Mannschaften durch und holte sich den Sieg nach zwei Durchgängen. Erwähnenswert ist, dass Evelyn kurzfristig für ihre verletzte Schwester Leonie einsprang.

Kumite-WettKämpfe

In der nächsten Disziplin, dem Kihon-Ippon-Kumite, einem Kampf mit abgesprochenen Angriffs- und Abwehrtechniken, die präzise auszuführen sind, eroberte sich Evelyn mit einem zweiten Platz erneut einen Auftritt auf dem Siegerpodest. Mit zwei ersten Plätzen und einem zweiten Platz erhielt Evelyn einen weiteren Pokal für die erfolgreichste Wettkämpferin bei den Kindern und Jugendlichen.

Es folgten die Wettkämpfe im Freikampf, dem Kumite-Shiai. Wegen geringer Teilnehmerzahlen in der Altersklasse bis 11 Jahre, wurden hier verschiedene Altersklassen in eine Gruppe zusammengelegt, so dass alle Friedberger in derselben Gruppe antraten. Für Louisa, Antonia und Evelyn war dies der erste Freikampf auf einem Turnier, trotz guter Leistung und Einsatzbereitschaft konnten sie sich nicht gegen die teils älteren und größeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer behaupten.

Für Elena war es auch die erste Teilnahme am Kumite-Shiai, doch durch ihre längere Karateerfahrung und ihrer ruhigen Kampfweise konnte sie insgesamt drei Kämpfe für sich entscheiden. Dies bedeutete einen weiteren ersten Platz für Elena.

Damit waren die Wettkämpfe der Jugend abgeschlossen und es folgten noch die Einsätze der Erwachsenen. Hier gab es zwar keine Friedberger Teilnehmer, Gerhard und Achim fungierten aber als Kampfrichter und die Kinder konnten durch das aufmerksame Beobachten von Einsatz und Können der Großen wichtige Erkenntnisse für zukünftige Turniere sammeln.

Nach einem erfolgreichen Wettkampftag kamen wir müde, aber stolz am Abend wieder in Friedberg an, bereichert um zahlreiche Urkunden, Medaillen und Pokale sowie wertvolle Erfahrungen im Wettkampfkarate.

(Oliver Best, Achim Kendi, Gerhard Staab)
Weiterlesen


FH Frankfurt-Karate
Mitteilung vom 1.1.2014

Guter Start ins neue Jahr

Wie jedes Jahr fand auch 2014 das obligatorische Katertraining am 01. Januar an der FH statt.
30 Karateka fanden den Weg in die Halle und hatten eine Menge Spaß bei einem Training rund um die Heian Shodan. Ein Training bei dem jeder (von weiß bis schwarz) auf seine Kosten kam.
Weitere Fotos findet Ihr unter www.fh-karate.de
Weiterlesen


KV Rosbach
Mitteilung vom 31.12.2013

Abschlusstraining KV Rosbach

Breiter gefächert hätte das Teilnehmerfeld des Jahresabschlusstrainings im KV Rosbach nicht sein können. Thorsten Steiner lud zum letzten Training des Jahres 2013 am 30.12. ein und neben den rosbacher Sportlern trafen sich Karatekas aus Maintal, Frankfurt und Friedberg in der Sporthalle im Haingraben. Thorsten eröffnete die Stunde mit einem anspruchsvollen Aufwärmprogramm am Partner und bereitete uns damit auf den Schwerpunkt des Abends, die Kata "Kanku Dai" vor. Die folgende Kihon-Kombination machte es allen leicht, dem Bewegungsablauf zu folgen, auch wenn man mit der Kata noch nicht ganz vertraut war. Die Kata selbst wurde detailverliebt geübt und wiederholt und an vielen Stellen konnten sich auch "alte Hasen" verbessern. Im Kumite waren bekannte Techniken im neuen Gewand gefragt. Arm- sowie Beinkombinationen wurden am Partner in Kaeshi-Ippon Art geübt, was schließlich alle an ihre körperlichen Grenzen brachte.
Weiterlesen


Shotokan Altenstadt
Mitteilung vom 24.12.2013

Gewaltprävention beim Shotokan Karate Altenstadt

Zum Jahresabschluss luden Silke und Rita Nowakowsky die Mitglieder zum Sondertraining Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Der Seminarraum wurde durch das Fitness Studio InJoy Limeshain zur Verfügung gestellt.
Weiterlesen


Shotokan Altenstadt
Mitteilung vom 24.12.2013

Jahresabschlusstraining auf Weltniveau

Niemand geringeres als Schahrzad Mansouri, Bundesjugendtrainerin 2000-2012, beehrte den Shotokan Karate Altenstadt e. V. als Leiterin des Abschlusstrainings. Der Verein ist seit Jahren mit Schahrzad, Aushängeschild des Deutschen Karate Verbandes e. V., freundschaftlich verbunden.
Weiterlesen


Budocenter Karamitsos - SC Judokan e.V.
Mitteilung vom 20.12.2013

Weihnachtsfeier & Jahresabschlusstraining 2013

Am 18.12.2013 fand im Budocenter das traditionelle Jahresabschlusstraining statt. Mit hohen Wiederholungszahlen schloss Sensei Efthimios Karamitsos das überaus erfolgreiche Trainingsjahr ab und lobte die Karatekas für ihren enormen Trainingsfleiß. Wir danken allen Teilnehmern für dieses besondere Erlebnis und freuen uns bereits jetzt auf das neue Trainingsjahr.
Weiterlesen


SV Herkules 01 Kassel
Mitteilung vom 5.12.2013

+++Herausragender Auftritt auf dem Saino Cup in Seelze+++

Am 30. November 2013 fand in Seelze der Saino Cup statt. Mit dem ganzen Team reiste auch der SV Herkules 01 Kassel an und brachte viele Medaillen nach Hause. Mit 6 Gold-, 3 Silber-, und 6 Bronzemedaillen zeigte Kassel seine beste Seite und beeindruckte viele Zuschauer mit starken Kämpfen. Besonders die kleinen Kämpfer zeigten viel Ehrgeiz. Zu den Erstplatzierten gehören Andreas Nikitin, David Kuhn, Max Sorokin, Michael Tarasow, Roman Tarasow und Marcel Shepelev, die hervorragende Kämpfe lieferten. Die Silbermedaillen gehören Viktor Röhrich, Anton Röhrich und Daniel Bukreev, die es trotz guter Kämpfe leider nicht zum ersten Platz geschafft haben. Über den dritten Platz können sich Maxim Harisow, Kevin Schaaf, Liana Hirsch, Eddie Sinkin, Alexander Raht und Alexander Schander freuen. Bei einer Quote von 15 Siegern bei 20 Teilnehmern war der Wettkampf für den SV Herkules 01 ein erneuter Erfolg von vielen anderen und ein guter Jahresabschluss.
Glückwunsch an alle!
Weiterlesen


Karate Dojo Lich e.V.
Mitteilung vom 3.12.2013

Erfolgreicher Abschluss beim Karate-Anfängerkurs

10 Wochen lang trafen sich Eltern und Kinder aus 11 Familien in den Räumlichkeiten des Karate-Dojo Lich um zusammen an dem Karate-Anfängerkurs - "Stark für Familien - Karate für die ganze Familie" teilzunehmen. Dieser Kurs war ein Pilot-Projekt des Landessportbundes Hessen (LSBH) und der Sportjugend Hessen in Kooperation mit dem Hessischen Fachverband für Karate. Ziel des Kurses war es, die Familien mit Sport wieder enger zusammen zu schließen. Kinder und Eltern lernten ganz neue Seiten von sich bzw. dem Familienmitglied kennen. So war es für die Kinder sehr lehrreich zu sehen, dass auch ihre Eltern einige Bewegungen erst erlernen mussten. Kurzer Hand wurde das heimische Wohnzimmer für einige Übungsstunden zu Hause umgebaut und die ganze Familie bereitete sich zusammen auf die anstehende Gürtelprüfung vor.

Am 22.11.2013 war es dann soweit. Als Abschluss des Kurses fand in der letzten Trainingseinheit, in den Hallen des Karate-Dojo Lich die Gürtelprüfung zum 9.Kyu (weißer Gürtel) statt.

Unter den strengen Augen der Prüfer Christian Bonsiep und Sophie Schina traten die Prüflinge zur Prüfung an um ihr erlerntes Können unter Beweis stellen. Es wurde in den Disziplinen Kihon (Grundschule), Kata (Form) und Kumite (Partnerübungen) geprüft.

Das intensive Training der letzten 10 Wochen zeigte seine Wirkung. So war es nicht verwunderlich, dass alle Prüflinge die Prüfung zum Weiß-Gurt mit Bravour ablegten.

Weiterlesen


KV Rosbach
Mitteilung vom 10.11.2013

Japantag am 26.10.2013 in Frankfurt am Main

Japantag 2013- 1Tag Nippon und zurück
Frankfurt, 26.10.2013
Japan-ein faszinierendes Land. Sushi, Geishas, Fujiama und Karate- das alles ließ viele unter Fernweh Leidende am Samstag, den 26.10.2013 in die Saalbau Bornheim strömen. Deutschland trifft Japan-für viele Menschen pure Faszination. Wie der Generalskonsul Frankfurts, Hideyuki Sakumoto, berichtete, stellt Frankfurt die Stadt mit den meisten japanischen Mitbürgern (ca. 5.000) in Deutschland dar. Wer hätte dies gedacht, da Düsseldorf doch als die Japanzentrale der Bundesrepublik gilt. Die Frankfurter Japanverbundenheit zeigte der diesjährige Japantag, der dem Besucher ein vielseitiges Rahmenprogramm bot, um in das Land der aufgehenden Sonne einzutauchen.
Origami falten, Kaligraphie zeichnen, Blumen arrangieren sind nur einige Beispiele, der Veranstaltung, welche von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Frankfurt organisiert wurde.
Vor allem aber das Bühnenprogramm richtete die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich:
Japanische Tänze wie des Bon-o-dori Tanzkreises oder auch die Vorführung traditioneller japanischer Instrumente (Shamisen-Ohayashi) luden auch gleich zum Mitmachen und Ausprobieren ein.

Ein weiterer Programmpunkt war die Darbietung des Hessischen Fachverbandes für Karate. Dabei wurden die Zuschauer als erstes von Oliver Dreber in die Historie und Philosophie des Karates eingeführt. Daraufhin zeigten die Kinder des Budocenters Karamitsos, was man unter dem Begriff "Kihon" versteht. Abgelöst wurden sie von den erwachsenen Karatekas, die weitere Karatedisziplinen wie Partnertraining und Kumite, Selbstverteidigung, Katas sowie Bunkai darboten. Das Damen-Team zeigte die Kata Unsu ("Wolkenhand") sowie ebenfalls Bunkai.

Ab 17.30 wurde es dann dunkel im Saal und das Publikum wurde in die hohe Kunst des klassischen japanischen Tanzes entführt, welcher für europäische Augen und Ohren etwas sonderbar anmuten lässt, jedoch zeigte sich im Laufe des Abends, warum diese Kunst in Japan seit mehreren 100 Jahren so beliebt ist. Die Tänzerinnen der der Schule "Tatsuna-Kai" aus Tokio bewegten sich anmutig und würdevoll über die Bühne. Ein im wahrsten Sinne des Wortes "starken" Kontrast stellte der weitere Programmpunkt des Abends dar, die Trommelgruppe Ren aus Kawasaki. Vor Energie trotzend versprühten sie gute Laune und rissen das Publikum förmlich mit. Gut, dass es nächstes Jahr wieder einen Japantag gibt.

Weiterlesen



Seite:
1 2 3 4 5 6 7 8 9
10
11 12


Hessischer Fachverband für Karate e.V.
Gernsheimer Str. 43 | 64665 Alsbach-Hähnlein | Tel.: 0172 2690335 | info@karate-hessen.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung