Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Login für Vereine & Dojos

PLZ oder Ort:

Startseite » HFK Jugendcamp 2013 in Wetzlar 

HFK Jugendcamp 2013 in Wetzlar



Der HFK Jugendlehrgang hat sein geraumer Zeit seinen festen Platz im Veranstaltungskalender des Verbands. Viele Ideen sind kreiert und umgesetzt worden, sodass sich den Teilnehmern eine reichhaltige Aktivitätenpalette bot.

Yeter B. Uguz (Jugendreferentin) und Thorsten Steiner (Landestrainer) konnten am Freitag Mittag neun motivierte TeilnehmerInnen empfangen. Nach dem ersten Mittagessen und dem Bezug der Zimmer, ging es auch schon mit der ersten Trainingseinheit bei Thorsten los. Neben kleinen Spielen, bei denen sich die Sportler kennengelernt haben, gab es knifflige Karateübungen zur Koordination- und Wahrnehmungsschulung.Bei schönstem Abendwetter ging es auf den Fussballplatz und nach dem Abendessen klang der Tag beim Zusammensein im Gruppenraum aus.

Kaum waren die Frühstücksteller am Samstag abgeräumt, ging es zur Kumite-Einheit bei Yeter. Die Karateka lernten neue Bewegungsmuster im Kumite kennen, Verteidigungsverhalten und richtigen Umgang mit Distanzen. Rhythmus und Timing im Kampf, sowie Körperwahrnehmung wurde ebenfalls geschult.

Mittags konnte aus einem großen Angebot an Freizeitaktivitäten geschöpft werden. Von Fussball, Tischtennis über Federball .

Vor der nächsten Einheit bei Thorsten wurden alle Karateka sprichwörtlich an die Leine gelegt und erkundeten das Gelände rund um die Sportjugend mit verbundenen Augen. Vertrauen, Teamgeist und Körpererfahrung galt es bei dieser Übung zu erlangen.

Wieder zurück im Sportlerheim ging es in die nächste Karateeinheit. Thorsten lehrte der Gruppe spielerisch die Kata Meikyo . Obwohl die Kata eigentlich für höhere Dan-Grade reserviert ist, gelang es ihm, dass selbst die jüngsten den Ablauf der Techniken gut nachvollziehen und am Schluss der Einheit eine zusammengefügte kata selbstständig laufen konnten.

Nach dem Abendessen trafen sich alle zum Spätprogramm in der Hauseigenen Turnhalle. Denn dort waren nun die Kletterfähigkeiten gefragt. Alle hatten großen Spaß an der künstlichen Wand und so ging es bis spät in den Abend bis jeder seine 3 oder 4 Kletterstiege absolviert hatte.

Als alle Zimmer geräumt und das Frühstück verputzt war, wurden die Sportler noch mal gefordert. Yeters Trainingseinheit beschloss den Lehrgang mit einer Einheit in der alle Inhalte wiederholt und vertieft wurden.

Erschöpft aber glücklich traten alle die Heimfahrt an, nicht ohne sich zu vergewissern, ob im nächsten Jahr eine Wiederholung ansteht.








Bericht: Yeter Berna Uguz, HFK-Jugendreferentin


Hessischer Fachverband für Karate e.V.
Gernsheimer Str. 43 | 64665 Alsbach-Hähnlein | Tel.: 0172 2690335 | info@karate-hessen.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung