Hersfeld-Rotenburg

Karate Verein Bebra e. V.

Hangetsu-Kata- & Kata-Bunkai-Workshop in Bebra

Mitteilung vom 18.8.2019


Am 17. August war Shihan Walter Rechel, 7. DAN wieder zu Gast in Bebra. Der Verein hatte ihn erneut für einen Kata- & Kata-Bunkai-Workshop zur Kata: HANGETSU gewinnen können. Nachdem man schon ein Jahr zuvor den Ablauf und Grundfertigkeiten der Kata mit Shihan Rechel erarbeitet hatte, beschäftigte man sich dieses Mal mit der Atmung, dem Rhythmus und Spezialanwendungen der Kata in der Selbstverteidigung. Nach fünfeinhalb Stunden intensiven, anstrengenden und lehrreichen Training war jedem Teilnehmer klar, warum die Kata HANGETSU von Funakoshi GIchin in der Kata-Hierarchie zum 5. DAN vorgesehen war.
Der Karate Verein Bebra führt regelmäßig vereinsinterne Workshops mit den Trainern Michael Lechte, 7. DAN und Walter Rechel, 7. DAN und kleiner Teilnehmerzahl durch, um höhere Katas zu erlernen. Im Gegensatz zu Lehrgängen mit großer Teilnehmerzahl, kann hier auf den einzelnen Teilnehmer eingegangen werden. Beide Trainer verfügen über ein profundes historisches Wissen der Katas und ihrer Anwendung in der Selbstverteidigung, so dass keine Fragen offenbleiben.



Kata- & Kata-Bunkai-Lehrgang in Bebra

Mitteilung vom 18.8.2019


Am Samstag, 30.3. 2019 führten wir einen vereinsinternen Kata- & Kata-Bunkai-Lehrgang mit Sensei Walter Rechel, 7. DAN in unserem Verein durch. Gemeinsam mit eingeladenen Freunden aus Bad Hersfeld und Göttingen trainierten wir die Kata Nijushiho, eine anspruchsvolle Kata, die vor allem durch fließende Bewegungen und ein ungewöhnliches Schrittdiagramm geprägt ist. Die Fähigkeit Sensei Rechels komplizierte Sachverhalte einfach und für alle verständlich darzustellen und sein enormes Fachwissen, machen jedes Training mit ihm zu einem Erlebnis. Der Spaß kam dabei auch nicht zu kurz
Nach fünf Stunden intensiven Training verabschiedete sich Sensei Rechel mit dem Versprechen uns im August wieder zu unterrichten.



SV-Seminar in Bebra

Mitteilung vom 18.8.2019


Am Samstag, 11. Mai 2019 folgten mehr als 70 Kampfkünstler aus verschiedenen Karatestilrichtungen und anderen Kampfkünsten der Einladung zu einem Selbstverteidigungsseminar in Bebra. Der Bebraner Karateverein konnte als Referenten keinen geringeren als Großmeister Fritz Nöpel, 10. DAN und in Europa und Japan anerkannten Karatemeister gewinnen. Die weiteren Referenten waren Jürgen Kestner, 7. DAN und Sven Burkard, 5. DAN. Alle drei Referenten sind Experten in realistischer Selbstverteidigung und so konnten die Teilnehmer des Events nach vier Stunden intensiven Trainings mit neuen Wissen und Erfahrungen ihre Heimreise antreten.



Großer Karate-Do und SV-Lehrgang mit Hanshi Fritz Nöpel und Sensei Michael Lechte in 2017

Mitteilung vom 19.9.2018


Fast 100 Karateka aus dem südlichen Niedersachsen und Nordhessen folgten der Einladung unseres Vereins. Anlass der Einladung war ein Lehrgang mit Deutschlands höchst graduierten Karateka Hanshi (Großmeister) Fritz Nöpel, 10. Dan und Sensei Michael Lechte, 6. Dan. Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch unseren 1. Vorsitzenden Jürgen Wacker und Bürgermeister Uwe Hassl, begann der fünfstündige Lehrgang. Schwerpunkt des Lehrgangs war die Selbstverteidigung, denn für beide Referenten ist Karate in erster Linie Kampfkunst und weniger Kampfsport. Beide Referenten beeindruckten die Lehrgangsteilnehmer, darunter viele hochrangige Schwarzgurtträger, durch ihr Wissen und ihre Fähigkeit die Kampfkunst Karate zu unterrichten. Um typische Schulhofsituationen ging es für die jüngeren Karateka in dem parallel zu den Unterrichtseinheiten stattfindenden Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstraining. Dies führten unsere Gewaltschutztrainer Jürgen Dach und Jürgen Wacker (beide 3. DAN) durch.

Ein Novum für unseren Verein war die erstmals in Bebra stattfindende DAN(Schwarzgurt)-Prüfung. Hier stellten sich Florian Erbskorn und Peter Ebert der Prüfung zum 1. DAN. Nach gemeinsamer monatelanger und intensiver Vorbereitung durch unsere beiden Jürgen, zeigten die beiden eine sehr gute Leistung unter den kritischen Augen von Großmeister Nöpel und Sensei Lechte. Stolz nahmen sie die Urkunden sowie den mit ihren Namen bestickten Schwarzen Gürtel aus der Hand von Hanshi Nöpel entgegen.


Von links: Die beiden erfolgreichen Prüflinge Peter Ebert und Florian Erbskorn mit Hanshi Fritz Nöpel und Sensei Michael Lechte.


Karate-Do & SV-Lehrgang am 21. April 2018 in Bebra

Mitteilung vom 23.4.2018


Am 21.4.2018 führten wir einen Karate-Do und SV-Lehrgang mit Sensei Walter Rechel, 6. DAN durch. Leider konnte Hanshi Fritz Nöpel nicht kommen, da er sich während seines Urlaubs verletzt hatte. Zum Lehrgang kamen Karatekas aus Nord- und Südhessen und eine Karateka war sogar aus Baden-Württemberg angereist. Da Hanshi Nöpel ausgefallen war, mussten wir kurzfristig umdisponieren. Sensei Rechel übernahm die Oberstufe und Dan-Grade und unsere beiden Jürgen trainierten mit der Unter- und Mittelstufe. Lehrgangsinhalt war für die Oberstufe und DAN-Grade die Bunkai und darin enthaltene Selbstvereidigung der Katas Bassai-Dai und Nijushi-Ho. Hier konnten alle von Sensei Rechels enormen Fachwissen und Verständnis der Abläufe der Katas profitieren. Währenddessen trainierten unsere beiden Jürgens mit den Orange- bis Blaugurten Situationen die auf dem Schulhof oder auf der Straße passieren können.
Dabei kam bei allen der Spaß nicht zu kurz. Alles in allem wieder ein toller Lehrgang bei uns in Bebra.



Walter und Jürgen bei der Demonstration der Bunkai.



Hessischer Fachverband für Karate e.V. übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Hessischer Fachverband für Karate e.V.
Gernsheimer Str. 43 | 64665 Alsbach-Hähnlein | Tel.: 0172 2690335 | info@karate-hessen.de